PC-Tastatur

DGE-Arbeitstagung findet am 3. und 4. September 2019 in Bonn statt:

Mit der großen Reichweite des Internets und mobiler Technologien können heute sehr viele Personen in kurzer Zeit erreicht werden, wie es traditionelle, „analoge“ Kommunikationsformen nur mit einem erheblichen Ressourcenaufwand vermögen. Die neuen Informationsmöglichkeiten sind jederzeit und überall nach Bedarf abrufbar und können auf individuelle Bedürfnisse angepasst werden. Das betrifft auch die Ernährung. Hier gibt es eine nahezu unüberschaubare Anzahl an Online-Ratgebern, Fitness-Apps, Food-Tracker, Ernährungstagebüchern, Rezeptdatenbanken – mit all diesen Angeboten können wir unser Ernährungsverhalten überdenken, analysieren und auswerten. Welche Herausforderungen und Chancen sich im digitalen Zeitalter für die Ernährungsberatung und das Ernährungsverhalten ergeben, thematisiert die DGE-Arbeitstagung am 3. und 4. September 2019 auf den Bonner Ernährungstagen in der Stadthalle Bad Godesberg.

Am ersten Veranstaltungstag geht es in Sachen Ernährungsverhalten um neue technologische Entwicklungen, Fallbeispiele und evidenzbasierte Bewertungen zur Wirksamkeit von Maßnahmen. Rund um das Thema Ernährungsberatung früher, heute und vor allem morgen dreht sich der zweite Veranstaltungstag. Wie kann Ernährungsberatung zukunftsfähig agieren und Hilfestellung leisten, die Vielzahl und Qualität der Informationen angemessen einzuordnen? Abschließend diskutieren im „Bonner Ernährungstalk“ Experten und Teilnehmende gemeinsam, unterstützt durch einen digitalen Chat, über die Qualität der Ernährungsberatung.

Neu bei den Bonner Ernährungstagen ist die Sonderausstellung „Sehen, schmecken, entdecken: Forschung erleben“. Sie stellt Forschungsvorhaben vor, die das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) fördert. Die Ausstellung präsentiert anschaulich und praxisnah aktuelle wissenschaftliche Projekte und Forschungsvorhaben zu Ernährung und Verbraucherverhalten.

Die diesjährige Arbeitstagung richtet sich an Ernährungsfachkräfte aus den Bereichen Bildung und Beratung, Wissenschaftler, Studierende sowie Vertreter aus Institutionen, Verbänden und Politik. Wissenschaftlich geleitet wird die Veranstaltung von Prof. Dr. Britta Renner, DGE-Fachgruppe Ernährungsverhaltensforschung und Prof. Dr. Christine Brombach, DGE-Fachgruppe Ernährungsberatung.

Die DGE-Arbeitstagung ist Teil der „Bonner Ernährungstage“, die in diesem Jahr zum dritten Mal gemeinsam mit dem Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) stattfinden. Das BZfE-Forum „Mehr oder weniger?! – Lebensstiländerung als gesellschaftliche Herausforderung“ schließt sich am 5. September 2019 an.

Gelegenheit zum Austausch und Netzwerken bietet die gemeinsame Abendveranstaltung am 4. September 2019 in der Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland.

Das ausführliche Programm, weitere Informationen und Anmeldung zur DGE-Arbeitstagung bzw. zu den Bonner Ernährungstagen unter https://www.dge.de/at2019.

Den Pressetext finden Sie unter:
https://www.dge.de/presse/pm/ernaehrungsberatung-und-ernaehrungsverhalten-im-digitalen-zeitalter/

Für Rückfragen der Redaktion kontaktieren Sie bitte:

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.
Referat Öffentlichkeitsarbeit
https://www.dge.de/presse/kontakt/

Tel.: +49 228/37 76 630
Fax: +49 228/37 76 800

DGE (Presseinfos) im Internet:
https://www.dge.de