DIGITALE Fachtagung

Im DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung älterer Menschen wird u.a. das Thema Mangelernährung aufgegriffen, wovon viele Senior*innen betroffen oder gefährdet sind. In der Veranstaltung greifen wir dies auf und schlagen den Bogen zur Sarkopenie, dem Verlust an Muskelmasse im Alter. Diese hat einschneidende Folgen für den Alltag der Senior*innen. Welche Lösungsansätze gibt es im Moment und welche Rolle spielt eine daran angepasste Ernährung dabei?

 

Auf der Fachtagung stellen wir Ihnen die in Niedersachsen neu gegründete Vernetzungsstelle Seniorenernährung vor: Welche Themen gehen wir an und wie können Sie sich aktiv einbringen. Weiterhin präsentieren wir Ihnen die aktualisierten DGE-Qualitätsstandards, die überarbeitet für alle Bereiche der Seniorenernährung zusammengefasst worden sind. Welche Impulse geben sie bei der Verpflegung älterer Menschen je nach Lebensumfeld und wie unterstützen sie dabei, dass ein bedürfnis- und bedarfsgerechtes Essen auf den Teller kommen kann?

 

„informieren – beraten – vernetzen! Die Vernetzungsstelle Seniorenernährung stellt sich vor“ Selina Wachowiak, Vernetzungsstelle Seniorenernährung, DGE-Sektion Niedersachsen

 

„Aus zwei mach eins – Der überarbeitete DGE-Qualitätsstandard – Überblick: Inhalte – Änderungen – Neuerungen“ Prof. Dr. Margit Bölts, DGE e.V., Leiterin des DGE-Referats Gemeinschaftsverpflegung und Qualitätssicherung, Bonn

 

Herausforderungen bei der Ernährung älterer Menschen“ Prof. Dr. rer. nat. Dorothee Volkert, Institut für Biomedizin des Alterns, Abteilung: Lehrstuhl für Innere Medizin (Geriatrie)

 

 „Sarkopenie/Frailty“ Prof. Dr. Kristina Norman, Leiterin Enährung und Gerontologie, Deutsches Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke

 

In Kürze veröffentlichen wir hier das genaue Tagungsprogramm. Anmeldungen sind ab sofort möglich!

Wir freuen uns schon jetzt, Sie begrüßen zu können!   Bei Fragen wenden Sie sich gerne an: Selina Wachowiak DGE-Sektion Niedersachsen Vernetzungsstelle Seniorenernährung wachowiak@dge-niedersachsen.de 0511 – 544 10 38-2