WELCHES ERNÄHRUNGSMUSTER STECKT HINTERM WELCHEM LABOR?

2-TAGES-ONLINE-SEMINAR

Bestimmte Essmuster und sich immer wiederholende Ernährungsfehler ziehen bestimmte Laborergebnisse nach sich. Nicht immer – aber häufig und insbesondere dann, wenn bestimmte Lifestyle Bedingungen hinzukommen. Daher sind physiologische Grundweisheiten, wo geht welcher Nährstoff wann hin – und warum treffen sich so Viele in der Leber, ein Muss für Ernährungstherapeuten.

Zur Wiederholung „zerlegen“ wir Laborwerte nach ausgesuchten Parametern- um uns dann speziellen Laborprofilen zu widmen. Im Fokus dieser zwei Tage stehen daher die Einführung und Auffrischung der Physiologie der Makronährstoffe und vor allem ihrer möglichen „Parkposition“ in der Leber.

Seminarziel

Dieses Grundseminar über die Auswertung von Laborwerten verquickt Essmuster mit der Biochemie des Speiseplans und der Lebensmittelauswahl. Nach Erarbeitung der Grundlagen wird es Ihren Blick schärfen für das „große Ganze“ – weg von der Einzelbetrachtung eines einzelnen Laborwertes – hin zu einem Potpourri von verschiedenen Werten, die zusammen das Rätsel lösen.

Inhalte

  • Denksport: Welche Laborwerte benötigt es in der Ernährungstherapie?
  • Rätsel: Was sagen die Parameter?
  • Puzzle: Das Lesen „zwischen den Zeilen“!
  • Puzzle: Kleine Organkunde
  • Rätsel: No-carb – low-carb- oder satte Sättigungsbeilagen? Was kommt raus?
  • Variablen: Abwarten oder schon Handeln?
  • Blitzlichter und Hingucker …

Referentin
Dipl.oec.troph. Christiane Schäfer, Schwarzenbek

Zielgruppen
Diätassistenten, Oecotrophologen

Teilnehmerzahl
max. 18

Termin
2-tägig: 10.2.2021, 10:00 – 18:00 Uhr und 11.2.2021 9:00 – 16:30 Uhr

Gebühr
280,00 €

Ansprechpartner
Sonja Pöhls
Tel.: 0511 – 544 1038-4
E-Mail: poehls@dge-niedersachsen.de

Hinweise:
Erhalten Sie keine Anmeldebestätigung direkt nach dem Abschicken des Online-Formulars, dann kontrollieren Sie bitte zunächst Ihren Spam-Ordner. Wenn dort keine Bestätigung eingegangen ist, schreiben Sie uns zur weiteren Abklärung gerne eine Mail.
Die Rechnung wird Ihnen meist erst nach der Tagung automatisch zugesandt.