Radfahrer

Foto: BMEL/Felix Zahn/photothek.net

Am 27. August 2020 nahm die niedersächsische Ernährungs- Landwirtschafts- und Verbraucherschutzministerin
Barbara Otte-Kinast in Berlin den Förderbescheid von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner entgegen.

Foto: BMEL/Felix Zahn/photothek.net


Im Rahmen der Ernährungsinitiative für Seniorinnen und Senioren des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) wurde in Niedersachsen die Vernetzungsstelle Seniorenernährung ins Leben gerufen. Sie wird durch das BMEL und das Niedersächsische Ministerium für Landwirtschaft, Ernährung und Verbraucherschutz (ML) gefördert. Die Vernetzungsstelle befindet sich in der Trägerschaft der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e.V. (DGE) und ist bei der DGE-Sektion Niedersachsen angegliedert. Die Ernährungsinitiative ist Teil von IN FORM – Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung.

Durch den demographischen Wandel wird im Jahr 2030 nahezu jede dritte Person in Niedersachsen der Altersgruppe 65 Jahre und älter sein[1]. Doch wie kann die Lebensqualität von niedersächsischen Senior*innen gesteigert werden? Welche Rolle spielt die Ernährung dabei? Fragen, die uns alle angehen – ob als älterer Mensch, Angehörige*r oder in diesem Setting beruflich tätige Person.

Wissen vermitteln – begleitend beraten – Akteure vernetzen

Unser Ziel ist die Förderung einer bedarfsangepassten, gesundheitsfördernden und bedürfnisorientierten Verpflegung dieser Altersgruppe.

Unsere Aufgabe ist die Optimierung der:

  • Ernährungskompetenzen von Senior*innen, pflegenden Angehörigen und Verantwortlichen für die Verpflegung älterer Menschen,
  • Qualität der Verpflegungsangebote in Senioreneinrichtungen und von „Essen auf Rädern“ sowie
  • Verpflegungssituation von Senior*innen, die sich im häuslichen Umfeld oder in ambulanten Wohngemeinschaften selbst versorgen oder dort von Angehörigen betreut werden

Als Basis für die Entwicklung und Verbesserung der Seniorenverpflegung dient der „DGE-Qualitätsstandard für die Verpflegung in stationären Senioreneinrichtungen“ und der „DGE-Qualitätsstandard für Essen auf Rädern“, die von der DGE im Auftrag des BMEL erarbeitet wurden.

Unser Angebot ist auf die strukturellen Gegebenheiten Niedersachsens zugeschnitten und berücksichtigt gleichzeitig die bundesweiten Rahmenbedingen. Bei Informationsveranstaltungen, Fortbildungen, Fachtagungen, Seminaren, Workshops sowie Werkstattgesprächen erhalten Fachkräfte, Multiplikatoren, ältere Menschen und alle weiteren an der Seniorenernährung und -verpflegung beteiligten Akteure die Gelegenheit, ihr Wissen zu aktualisieren und zu erweitern sowie sich regional und landesweit zu vernetzen.

Bei fachlichen und organisatorischen Fragen rund um die Belange der Seniorenernährung geben wir Ihnen als niedersächsische Anlaufstelle Hilfestellung und beraten Sie bei Bedarf prozessorientiert und -begleitend.

Wenden Sie sich gerne persönlich an uns:

Selina Wachowiak
M.Sc. Ernährungs- und Lebensmittelwissenschaften
wachowiak@dge-niedersachsen.de
0511 – 544 1038 2
Erreichbarkeit: montags bis freitags

Dörthe Hennemann
Diplom Oecotrophologin
hennemann@dge-niedersachsen.de
0511 – 544 1038 1
Erreichbarkeit: i.d.R. donnerstags

Nicole Eckelmann
Diplom Oecotrophologin
eckelmann@dge-niedersachsen.de
0511 – 544 1038 3
Erreichbarkeit: i.d.R. freitags

DGE-Sektion Niedersachsen
Vernetzungsstelle Seniorenernährung Niedersachsen
Hildesheimer Straße 24
30169 Hannover


IN FORM ist Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung. Sie wurde 2008 vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) initiiert und ist seitdem bundesweit mit Projektpartnern in allen Lebensbereichen aktiv. Ziel ist, das Ernährungs- und Bewegungsverhalten der Menschen dauerhaft zu verbessern.
Weitere Informationen  www.in-form.de


[1] Landesamt für Statistik Niedersachsen: Die Ergebnisse der regionalen Bevölkerungsvorausberechnung für Niedersachsen bis zum 01.01.2031. Hannover (2011) 30ff