Zu Gast in anderen Küchen

Essen ist Reden mit anderen Mitteln

Die DGE Sektion Niedersachen beschreitet neue Wege. Das Start-Up Projekt mit dem verlockenden Namen „Zu Gast in anderen Küchen“ ist im November 2016 angelaufen. Vor dem Hintergrund einer zunehmend interkulturellen Zusammensetzung in der Gesellschaft sind neue Wege in der Ernährungsbildung und kultureller Teilhabe gefordert.

Wenn Menschen ihre Heimat verlassen, nehmen sie ihre Esskultur mit in das neue Land.

Die vertraute Küche hilft den Menschen sich an die alte Heimat erinnern zu können. Durch die Rezepte werden Traditionen bewahrt und über Generationen hinweg eine Verbindung an das Herkunftsland aufrechthalten. Dadurch wird Essen zum Botschafter der kulturellen Identität und kennzeichnet die soziale Zugehörigkeit. Oftmals ist es nicht einfach für die Menschen alle Zutaten für die Zubereitung der Speisen hier in Deutschland zu bekommen und so bietet die Beschäftigung mit dem Essen eine erste Möglichkeit der Annäherung. Hier knüpft das neue Projekt an und schafft einen generations- und kulturübergreifenden Zugang zum gegenseitigen Kennenlernen der neuen Speisen und Getränke. Zahlreiche neue Kochbücher aus der internationalen Küche, herausgegeben von ehrenamtlichen Helfern und Flüchtlingsorganisationen, zeugen von dem Potential dieses Ansatzes:

Wer gemeinsam isst, pflegt auch einen anderen Umgang miteinander und entwickelt auf diese Weise eine anderes Verständnis von Zugehörigkeit. Denn die Integration von Menschen mit unterschiedlichen kulturellen, sprachlichen und ethnischen Hintergründen ist eine der entscheidenden Herausforderungen unserer Zeit.

„Zu Gast in anderen Küchen“ ist ein interkulturelles Bildungsprojekt für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in verschiedenen Settings. Eine aktive, kultursensible Ernährungsbildung auf dem Konzept von Food Literacy will eine umfassende Kompetenzbildung zum Thema Ernährung erreichen. Schwerpunkte des Vorhabens sind die Bündelung Beispiele guter Praxis in gemeinsamen Fokusgruppen und die Erstellung eines Kurzfilmes, um das Thema über die Kraft der Bilder und auf lebendige Weise zu verbreiten. Auf einer Fachtagung im Herbst 2017 feiert der Film Premiere. Die Veranstaltung bietet allen Mitwirkenden eine Plattform ins Gespräch zu kommen und sich untereinander ausauszutauschen.

Weitere Informationen über die Entwicklung des Projektes folgen in Kürze.
Haben Sie Beispiele guter Praxis und Interesse sich am Projekt zu beteiligen? Dann nehmen Sie gerne Kontakt auf:

DGE Sektion Niedersachsen
Projekt „Zu Gast in anderen Küchen“
Sonja Pöhls
Hildesheimer Straße 24, 30169 Hannover

0511-388 90054 oder poehls@dge-niedersachsen.de

AKTUELL

Neue Seminare der DGE Sektion Niedersachsen online!

Melden Sie sich jetzt an!

weiterlesenmehr Informationen...

Frühjahrsfachtagung Hannover
Norddeutsches Symposium der DGE-Sektionen zum 13. Ernährungsbericht
Neues aus Wissenschaft und Forschung

14. März 2017
Hannover

weiterlesenmehr Informationen...

Fachtagung für Kinderernährung
Juni 2017
Oldenburg

7. Niedersächsisches Forum „Gesundheitlicher Verbraucherschutz“
„Nahrungsergänzungsmittel“
12. September 2017
Oldenburg

21. Niedersächsisches© Ernährungsforum
Aktuelles aus Ernährungsmedizin und Beratungspraxis
25. Oktober 2017
Hannover

Die 10 Regeln der DGE auf arabisch:

weiterlesenmehr Informationen...

DGE-Qualitätsstandard verbessert die Verpflegung von Kindern

DGE fordert die Umsetzung des DGE-Qualitätsstandards in allen Kitas

weiterlesen weiterlesen...

Wie viel Energie braucht der Mensch?
DGE veröffentlicht neue Referenzwerte für die Energiezufuhr

Forward mehr Informationen...

Fettzufuhr und ernährungsmitbedingte Krankheiten
DGE veröffentlicht 2. Version der evidenzbasierten Leitlinie

Forward mehr Informationen...

Allergenkennzeichnung aktuell seit dem 13.12.2014

Forward mehr Informationen...

Ganzjährig
Regionalveranstaltungen Gemeinschaftsverpflegung

Landesweit

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. - Sektion Niedersachsen | Hildesheimer Str. 24, 30169 Hannover | Telefon: 0511 388 900 54
d @