DGE-Blog: Hochverarbeitete Lebensmittel – Ultraproceeded Foods UPFs

Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. - Sektion Niedersachsen

Ihr Einfluss auf unsere und die planetare Gesundheit – ein ernährungswissenschaftlicher Fachbeitrag

Immer mehr dominieren hochverarbeitete Lebensmittel die Lebensmittelversorgung, insbesondere in Ländern mit hohem Einkommen. Sie verdrängen natürliche Lebensmittel und frisch zubereitete Speisen aus der Ernährung. Ihr Anteil nimmt auch in den meisten Ländern mit mittlerem und niedrigem Einkommen rasch zu.

Studien zeigen, dass UPFs bei uns in Deutschland aber auch Großbritannien, Kanada und den USA etwa die Hälfte zur gesamten Energiezufuhr beitragen. Während sich UPFs weiter ausbreiten, geht zugleich die körperliche Aktivität zurück, Adipositas und ernährungsmitbedingte chronische Krankheiten nehmen zu.

Lesen Sie auf DGE-Blog, was UPFs genau sind, welche Probleme es bei der Einordnung gibt und was die Bedenken hinsichtlich bisher nicht untersuchter langfristiger bzw. durch Kombination mehrerer Zusatzstoffe ausgelöster negativer gesundheitlicher Wirkungen sind, z. B. auf das Darmmikrobiom.

Quelle:  Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V., Presse, DGE Nachrichten vom 12.05.2022