Nachbericht | „Aktualisierte DGE-Qualitätsstandards und Kriterien für ein veganes Angebot in JOB & FIT“

NACHBERICHT | 12. WissensSchnittchen zu den DGE-Qualitätsstandards

Die Aktualisierung der DGE-Qualitätsstandards sowie die Kriterien zur veganen Kost für JOB & FIT wurden erneut vorgestellt.

Am Dienstag den 05.12.2023 fand das digitale Austauschformat zum zwölften Mal statt. Anlässlich der jüngsten Aktualisierung und Veröffentlichung der fünf DGE-Qualitätsstandards bzw. der Neuauflage des DGE-Qualitätsstandards für Betriebe, Behörden und Hochschulen wurden hierbei die Änderungen durch interne Referentinnen der DGE und externe Expertinnen nochmals umfassend präsentiert. Es war eine Wiederholung der Veranstaltung vom 14.11.2023, da dort auf Grund eines technischen Fehlers nicht alle angemeldeten Interessent*innen teilnehmen konnten. Mit 150 Teilnehmer*innen wurde auch an diesem Tag großes Interesse bekundet. Die Mitarbeiterin der DGE-Projekte „IN FORM in der Gemeinschaftsverpflegung“ Stephanie Klein führte diesmal als Moderatorin lebendig und zugleich strukturiert durch die Veranstaltung.

Frau Dr. Christina Rempe führte zunächst Änderungen im Rechtskapitel des DGE-Qualitätsstandards erneut aus. Frau Prof. Ulrike Arens-Azevêdo erläuterte anschließend die Wichtigkeit der Gestaltung einer fairen Ernährungsumgebung. Welche Methoden, zum Beispiel Rabattaktionen oder das besondere Präsentieren von Speisen hierbei erfolgsversprechend seien, kann je nach Einrichtung unterschiedlich sein, ein bisschen rumprobieren lohnt sich. Dies gilt insbesondere mit dem Wissen, dass Ess-Entscheidung zumeist unbewusst ablaufen. Frau Dr. Margit Richter und Eva Hoffmann von der DGE stellten
im Anschluss vor, wie die Lebensmittelempfehlungen der DGE-Qualitätsstandards die Kriterien für eine gesunde und auch nachhaltige Ernährung erfüllen und zudem an die Bedürfnisse der Tischgäste der jeweiligen Lebenswelt angepasst sind.

Optimales veganes Angebot nicht nur für Betriebe in 2024
Nachfolgend gingen Frau Theresa Stachelscheid, Frau Dr. Jasmin Geppert und Frau Susanne Leitzen von der DGE auf die Informationen und Kriterien für eine vegane Kost im Qualitätsstandard für Betriebe, Behörden und Hochschulen ein. Eine vegane Kost anzubieten ist nun aber keinesfalls Pflicht, sollte aber bestenfalls auf Wunsch der Tischgäste auch als festes Angebot vorhanden sein. Wer eine vegane Menülinie umsetzen möchte, kann zur Hilfestellung auch die von der DGE bereitgestellte Checkliste (https://www.jobundfit.de/fileadmin/user_upload/medien/Checklisten/Checkliste_Verpflegung
_in_Betrieben_Behoerden_Hochschulen.pdf) aus dem Qualitätsstandard nutzen. Die Möglichkeit zur Zertifizierung einer veganen Menülinie ist bisher aber nicht vorgesehen. Im nächsten Jahr sollen die Kriterien für eine vegane Kost sukzessiv auch für die weiteren Lebenswelten veröffentlicht werden, kündigt Frau Jasmin Geppert an.

Abschließend stellte die DGE-Projektmitarbeiterin Sonja Fahmy weitere kleine Änderungen in den DGE-Qualitätsstandards vor. Nachdem die zahlreichen Fragen der Zuhörerschaft beantwortet oder diskutiert wurden, wünschte Stephanie Klein allen eine besinnliche Weihnachtszeit und schloss damit die Veranstaltung.

Der nächste geplante Austausch findet nach einer Winterpause im Februar statt. Es soll einen Rückblick zu den Erfahrungen mit dem „genussvollen Veganuary“ geben. Hierfür freuen wir uns über interessierte Referenten. Diese können sich  gerne bei Elke Thieme (E-Mail:
thieme@dge.de; Telefon: 0228 3776 873) melden. Sollte eine der Teilnehmer*innen noch eine Teilnahmebescheinigung für dieses WissensSchnittchen wünschen, so kann diese ebenfalls per Email bei Elke Thieme angefordert werden.

Über IN FORM: IN FORM ist Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung. Sie wurde 2008 vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) und vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) initiiert und ist seitdem bundesweit mit Projektpartnern in allen Lebensbereichen aktiv. Ziel ist, das Ernährungs- und Bewegungsverhalten der Menschen dauerhaft zu verbessern. Weitere Informationen unter: www.in-form.de

Quelle Text und Bild: Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V.